Unsere Frettchen

Auf unserer Seite möchten wir hauptsächlich Fotos und unseren Räubern zeigen und erzählen wie wir zu diesen wunderbaren Tieren gekommen sind.

Also bevor wir dann unser erstes Frettechen bekommen haben, war es ein langer Weg. Denn als erstes mußten meine Schwester und ich unsere Eltern überzeugen, dass Frettchen tolle Tiere sind. Wir haben dann ein Frettchen in der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" gesehen und dachten uns da fragen wir mal nach, aber leider haben wir in dem Tierheim niemanden erreicht. Also mußten wir weiter suchen und uns umhören. Wir haben dann verschiedenen Tierheime angerufen und nach gefragt ob die evtl. Frettchen haben. Da wir uns vor der Anschaffung gründlich über Frettchen informiert haben, wußten wir das es gesellige Tiere sind und mind. zu Zweit gehalten werden sollten. Wir haben dann auch nach 2 Frettchen gesucht was aber nicht so einfach war. Wir haben dann von einer Kollegin von unserem Vater erfahren, das man ja mal bei einem Förster nachfragen kann ob der einen Jäger kennt der mit Frettchen jagt und welche abgibt. Frettchen werden zu Kaninchenjad eingesetzt. Zum Glück haben wir in der Nachbarschaft einen Förster und wie es der Zufall will kennt er sogar jemanden der mit Frettchen jagt und seine Beiden abgeben möchte da er keine Zeit mehr für die Beiden hat. Aber leider mußte er eins der Frettchen aus gesundheitl. Gründen einschläfern lassen, so dass wir nur eins bekam. Wir haben dann nach einem Partner für Rocky gesucht und kamen dann übers Tierheim an eine sehr nette Dame, die Frettchenwelpen abzugeben hatte. So kamen die beiden Räuber zu uns und nach ein paar Tagen der aneinander Gewöhnung sind die beiden ein Herz und eine Seele.
Skippy hat dem Rocky jede Menge Blödsin beigebracht und wir hatten so unsere Mühe den wilden Welpen zu erziehen.

Wir können nur jedem empfehlen der neu mit Frettchen anfängt ein Tier aus dem Tierheim oder Hilfen zu holen, denn die sind schon erzogen und man kann sich so den Stress der Erziehung erstmal ersparen, denn so einfach ist das nicht. Wenn man schon ein wenig Erfahrung hat in Sachen Frettchenhalten, dann sind Welpen auch was wunderbares. Aber man muß sich bei Frettchen auf einiges Einstellen, egal ob Welpe oder ausgewachsen, denn Frettchen sind kleine Kobolde die immer zu beschäftigt werden möchten und wenn ihnen langweilig ist stellen sie jede Menge blödsinn an. Dann sollte man noch wissen das Frettchen Raubtiere sind und vom Iltis abstammen. Sie haben also ein Raubtiergebiss und können damit auch schonmal ganz schön zu beißen auch wenn sie es nicht böse meinen, da Frettchen untereinander und so auch mit ihren Menschen heftig spielen und dabei ihre gute Erziehung vergessen. Deshalb sollten auch kleine Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen mit Frettchen spielen bzw. Kontakt haben.

Am Sonntag, 16. August 2009, ist unser Rocky friedlich und für immer eingeschlafen. Rocky wurde stolz 8 Jahre und das obwohl er seit April 2008 Herzmedikamente bekam. Leider ist Skippy im Ater von nur 6 Jahren am 19. November 2009 eingeschlafen. Skippy hatte zu letzt keine Lust mehr zu fressen und ihm ging es nicht so gut, er hatte Wasser in der Lunge, was wir aber mit Medikamenten erst gut behandeln konnten, doch dann hatte Skippy wohl auch Sehnsucht nach seinem Freund Rocky, so dass er dann zu ihm wollte und wir haben ihn gelassen.

Unsere Tierarztempfelung:

Kleintierpraxis

Dr. med. vet Frauke Siewert
Föhrenstraße 1 B
41470 Neuss

Tele. 02137 / 937 39 70


         SKIPPY                              ROCKY
       
*25.05.2003 t 19.11. 2009      * Mai 2001 t 16.08.2009

         

           

           

         



Aktuelle Bilder und zwei neue Kobolde

        

         

          das ist die Jumpy                  und das ist Runny

Gestroben am 9.April 2013

      


     

         

     

     

                               Unser Käfigbau